Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.

Albert Einstein

Learning


Ich bin der Meinung, dass sich das Lernen verändern muss. Auf der einen Seite initiieren wir in Teilbereichen unserer Gesellschaft die "digitale Transormation", auf der anderen Seite führen wir unser Bildungssystem weitestgehend so fort, wie wir es schon seit Jahrzenten tun. Der Einzug einer neuen Lernkultur im Sinne des "New Learnings" in unser Bildungssystem und somit in unsere Bildungseinrichtungen kann gelingen, braucht aber einen Paradigmenwechsel. Digitale Medien udn Tools bieten uns viele Vorteile wie z.B.:

  • die Möglichkeit, interaktive Module zu erstellen, die vielseitig, kreativ und individuell sind und somit direkter "unterschiedliche Lerntypen" ansprechen können;
  • Motivation durch Gamebased-Learning zu erzeugen;
  • Mobiles Lernen, zu ermöglichen d.h. unabhängig von Zeit und Ort zu lernen udn zu arbeiten;
  • die flexible und kreative Bereitstellung von Lernmaterialien
  • der Erwerb bzw. die Förderung von Medienkompetenzen im Rahmen einer ganzheitlichen Medienbildung.

Die "lernende Geselllschaft fördert die lernende Organisation"
Wir brauchen in unserer Gesellschaft die Haltung, Lernen und Lebenslanges Lernen als selbstverständlich im Alltag zu erachten, um neuen Themen mit Freude und Offenheit zu begegenen.
Diese Haltung brauchen wir vorallem in unseren Schulen: Kinder und Jugendliche sollten ein Verständnis von Synergien erhalten, um fächerübergreifend lernen und effektiv ihre erlernten Skills anwenden zu können.
Zudem motiviert eine offene und wertschätzende Lernkultur dazu, Neues auszuprobieren und nachhaltig einzubinden.

In letzter Zeit begegnet mir oft der Satz "New Work braucht New Learning". Im Zuge meiner Recherchen bin ich letztes Jahr auf das "Hagener Manifest" gestoßen, ein Paper, welches ich gerne hier verlinke und es sehr empfehlen kann.
Lassen Sie uns gemeinsam Strukturen für "Neues Lernen" entwickeln.

 

Für Unternehmen biete ich an, zunächst eine Ist-Analyse der bestehenden Weiter- und Fortbildungsstruktur der Mitarbeitenden durchzuführen. Gemeinsam schauen wir dann, wie die verschiedenen Lerntypen angesprochen werden und welche (digitalen) Formate/Angebote das Weiter-und Fortbildungsportfolio noch ergänzen können.

 

Für Hochschulen und Schulen, die nun vermehrt neue Lehr-Lernformen einsetzen und etablieren, biete ich an, die vorhandene Gesamtstrategie auf Effektivität udn Zufriedenheit zu analysieren. Gerade im Bildungsbereich gibt es zum Teil kurzfristige Änderungen oder aber es sind noch nicht alle Schulbereiche und Mitarbeiter*innen Teil einer (digitalen) Gesamtstrategie, manche möchte es auch nicht. Um bei diesen heterogenen Voraussetzungen eine Gesamtstrategie zu entwicklen, braucht es kleine Entwicklungsschritte d.h. zunächst innerhalb der Fachbereiche, Abteilungen, die Kollegien, Studierenden sowie Schüler*innen zu befragen, um Bedarfe zu ermitteln, die dann aber relativ zügig in eine Anwendung und somit einer neuen "Gesamtstrategie" gelangen können.
Ich meine, dass wir uns von "der Startegie" und fixen Konzepten verabschieden" müssen. Es braucht flexible Modelle und Strategien, die je nach Situation zu einer Strategie zusammengeführt werden können.
Ich biete an, Sie bei diesem "Change-Prozess" zu begleiten, um alle Beteiligten "mit ins Boot" nehmen zu können, damit die "digitale Transformation" Ihrer Bildungseinrichtiung gelingen kann.

 

Weitere Themen und Trainings, die ich gerne begleite:

  • Möglichkeit, interaktive Module zu erstellen, die vielseitig, kreativ und individuell sind (Ansprache unterschiedlicher Lerntypen)
  • Motivation durch Gamebased-Learning erzeugen
  • Mobiles Lernen, ermöglichen d.h. unabhängig von Zeit und Ort
  • flexible und kreative Bereitstellung von Lernmaterialien
  • Medienkompetenzen im Rahmen einer ganzheitlichen Medienbildung bilden und festigen

Ich stelle Ihnen die Vorteile von E-Learning für Ihre Themen und Inhalte vor und biete Ihnen an, selbst zu entdecken, welcher "E-Learning Typ" Sie, Ihre Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen sind.

Sollten Sie bereits digital in Ihrerer Einrichtung arbeiten, aber so richtig will keine/r der Kolleg*innen mitziehen, dann schaue ich gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Team darauf, wie vorhandene Plattformen und Tools zielführend und kreativ eingesetzt und vorhandene E-Learning-Konzepte weiter entwickelt werden können.

 

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.